10 Fragen an Mario Kraus, Senior Publisher Development Manager.

 

Unser Interview-Partner verrät uns, wie man mit Affiliate Marketing beginnt und welche Schwierigkeiten man am Anfang erlebt. 

Viel Spaß beim Lesen!

Hallo Mario. Bitte stell Dich kurz vor.

Ich lebe seit nunmehr 7 Jahren in Potsdam, direkt vor den Toren von Berlin. Davor lebte ich direkt in Berlin, Hamburg, Frankfurt/Main und Leipzig. Geboren wurde ich in der Nähe der Ostseeküste und ich liebe immer noch Ausflüge oder Urlaube an der See.

Wie bist Du zum Affiliate Marketing gekommen?

Ich begann am 01.01.2000 als Webdesigner und habe irgendwann gelernt, wie man Banner und Programme über die Affiliate Netzwerke vermarktet. Seit nunmehr 15 Jahren arbeite ich im Affiliate Marketing und war dort bereits für viele Advertiser, Publisher und Agenturen tätig.

War dein Einstieg ins Affiliate Marketing schwer? 

Meine ersten Aufgaben im Affiliate Marketing waren Webseiten telefonisch zu kontaktieren und diese davon zu überzeugen, dass sie mit mir zusammenarbeiten sollen. Das war nicht immer leicht, wie ihr es ja selbst aus eigener Erfahrung wisst 😉 Nachdem ich aber die einzelnen Personen hinter den Geschäften oft auch persönlich kennengelernt habe, verlor ich meine Bedenken und Ängste. Ich konnte im Laufe der Zeit feststellen, dass selbst ein Geschäftsführer nur ein Mensch ist 😉 und man sich auch mit Ihm oft wie mit einem Kollegen unterhalten kann.

Advertiser UND Publisher sind daran interessiert, eine gute Partnerschaft aufzubauen und aufrecht zu erhalten. 

Was fasziniert Dich am Affiliate Marketing besonders?

Die WIN WIN Situation auf beiden Seiten. Ich habe gelernt, dass Advertiser UND Publisher daran interessiert sind, eine gute Partnerschaft aufzubauen und aufrecht zu erhalten. BEIDE sind natürlich auch daran interessiert, Geld zu verdienen. Dessen muss man sich auch in der täglichen Arbeit immer wieder bewusst sein. Dennoch ist Affiliate Marketing Peoples Business und somit ist die Pflege der Kontakte und der Austausch untereinander sehr wichtig und motiviert mich seit jeher.

Du bist neu bei Admitad. Was sind Deine Aufgabe und wofür bist Du verantwortlich?

Ich bin für die Neuakquise von Top-Publishern im DACH Markt zuständig sowie der Betreuung dieser. Gleichzeitig werde ich sehr gerne mein Affiliate-Wissen mit dem DACH-Team teilen, damit wir alle von den Erfahrungen lernen und uns weiterentwickeln können.

Welche Erfahrungen konntest Du als Senior Publisher Development Manager sammeln?

Inzwischen habe ich mit allen Playern  zusammen gearbeitet – Advertiser, Agenturen, Netzwerke und Publisher. Das macht es mir leichter, mich in die jeweilige andere Seite hineinzuversetzen und daher weiß ich auch, was deren Ansprüche und ‚Needs‘ sind.

Wie kann man das Partnerprogramm am besten promoten?

Durch einen möglichst persönlichen und individuellen Kontakt. Man geht auf die Partner persönlich ein, hört Ihnen genau zu, was SIe sich wünschen, Dann kommen Promotionideen von ganz alleine. Der Partner ist dadurch viel eher bereit, Grenzen seinerseits zu überwinden – idealerweise in Form einer Provisionserhöhung oder sonstiger Umsatzstiegernder Maßnahmen für den Publisher und somit sich selbst.

Was sind aus Deiner Erfahrung die wichtigsten Tipps für Publisher, um erfolgreich Geld zu verdienen?

Publisher sollten ganz genau Ihre Zielgruppe kennen, aber trotzdem noch offen genug sein, neue Programme zu testen. Denn diese neuen Programme können ihnen neue Zielgruppen erschließen und zusätzlichen Umsatz generieren.

Wo siehst Du die kommenden Trends im Affiliate-Marketing und worauf sollten Advertiser und Publisher vorbereitet sein?

Speziell im DACH Markt ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ein großes Thema. Für das Affiliatemarketing bedeutet das, dass wir uns Gedanken machen müssen, wie unsere Trackingmethoden angepasst werden können, wir sind hier aber schon auf einem sehr guten Weg. Wir müssen also (Tracking-)technisch immer auf dem neuesten Stand sein, aber auch ein sehr enges Verhältnis zu den Partnern aufbauen bzw. weiter entwickeln. Dieses enge Verhältnis wird mittlerweile von so manchem Partner bei anderen Netzwerken vermisst. Hier sehe ich auch unsere Chance und Vorteil!

Und zum Schluss: was machst Du in deiner Freizeit? Was ist Dein Hobby?

Wenn ich nicht gerade bei Tanz, Schwimm oder Klavierunterricht mit meinen beiden kleinen Mädchen (2 und 5) bin, reise ich viel, höre aber auch sehr gerne Musik, wobei diese über alle Sparten – außer Schlager! – geht.
Zum Partymachen fehlt mir mittlerweile die Zeit 😉

 

 Lesen Sie hier wie man als Publisher mit Admitad startet und welche Vorteile diese Zusammenarbeit für Sie bringt.