Subnetzwerke stehen für Transparenz und Fairness

Letzte Woche gab es ganz viel Neues und ganz viel Altes bei der Branchenveranstaltungen TactixX und der NetworkxX. Ganz viel Altes, weil die Veranstaltungen seit langem mal wieder so voll waren wie vor der Pandemie und man zu einer etwas traditionellen Form des Networking, dem simplen Gesprächzurückkehren konnte. Die zu erwartete und erforderliche Diskussion – Quo Vadis Affiliate Branche – fand statt.

Das symbolisch „Roast the Networks“ genannte Diskussionspanel brachte es auf wenige wertvolle Punkte, die nicht nur für den hart umkämpften deutschen Markt von hoher Relevanz sind.

Things got down to business when the networks had to face the critical questions from Ingo Kamps (Cayada, now MOR Münchener Online Rebels) and the audience. Can an advertiser or publisher work with more than one network? How is the market reacting to data privacy and quality of traffic issues? How do we deal with brand bidding? 

Richtig zur Sache ging es, als sich die Netzwerke den kritischen Fragen von Ingo Kamps (Cayada, jetzt MOR Münchener Online Rebels) und dem Publikum stellen mussten. Kann ein Advertiser oder Publisher mit mehr als einem Netzwerk arbeiten? Wie reagiert der Markt auf Fragen des Datenschutzes und der Traffic-Qqualität? Wie gehen wir mit Brand Bidding um?

Erwartungsgemäß verlagerte sich die Diskussion auf Sub-Affiliate-Netzwerke und deren Wert im Affiliate-Marketing. Während die vollständige Transparenz gegenüber dem Asvertiser von entscheidender Bedeutung ist, stellt sich immer wieder die Frage, ob ein Subnetz eine berechtigte Geschäftsentscheidung ist.

Ein Thema, zu dem Admitad selbst was zu sagen hätte. Aber zuerst brauchen wir eine einfache Klärung dessen, was ein Subnetzwerk ist und was es tut.

Ein Subnetzwerk ist ein Drittanbieter-CPA-Netzwerk, das mit dem Affiliate-Netzwerk als regulärer Publisher zusammenarbeitet. Das Subnetzwerk hat seine eigenen Publisher, die nicht beim Affiliate-Netzwerk registriert sind und nur über das Subnetzwerk mit dem System interagieren.

Wie funktioniert ein Subnetzwerk?

Subnetzwerke operieren als einzelne Publisher in einem Affiliate-Netzwerk oder einer Affiliate-Agentur. Wo Affiliate-Netzwerke den Service und die Tracking-Lösung für Advertiser bereitstellen, stellen Subnetzwerke die Advertiser-Programme und das Tracking für ihre Sub-Publisher zur Verfügung, ohne dass sie sich bei einem Affiliate-Netzwerk anmelden müssen. Subnetzwerke treten Affiliate-Netzwerken bei, wie es ein normaler Publisher tun würde, während sich ein Sub-Publisher anmeldet, um stattdessen dem Subnetzwerk beizutreten. Dies ermöglicht es dem Sub-Publisher auch, auf Advertiser-Programme über mehrere Affiliate-Netzwerke zuzugreifen.

Welche Probleme lösen Adspaces von Subnetzwerken?

Wenn einer der eigenen Publisher des Partnernetzwerks minderwertigen Traffic anzog oder gegen die Regeln verstieß, trennte normalerweise der Advertiser das Konto des Subnetzwerks vom Partnerprogramm.

In diesem Fall haben auch die Publisher, die ehrlich gearbeitet und qualitativ hochwertigen Traffic angezogen haben, die Möglichkeit verloren, mit dem Programm zu arbeiten. Das reduzierte die Einnahmen für alle Teilnehmer: Admitad Affiliate Network, das Subnetzwerk und seine eigenen Publisher.

Jetzt kann ein Subnetzwerk die Adspaces seiner eigenen Publisher als die des Subnetzwerks zu seinem Hauptadspace hinzufügen. Aus diesem Grund kann der Advertiser, wenn einer der Publisher des Subnetzwerks minderwertigen Traffic anzieht oder gegen die Regeln verstößt, den Adspace des Übertreters deaktivieren.

Das Konto des Subnetzwerks funktioniert weiterhin mit dem Partnerprogramm, ebenso wie die Adspaces anderer Subnetzwerke, deren Publisher nichts verletzt haben.

Herausforderungen, denen wir uns stellen

Transparenz. Wir stellen dies ganz oben auf unsere Prioritäten und stellen immer sicher, dass Subnetzwerke klar angeben, mit welchen Subpublishern sie zusammenarbeiten. Genauer gesagt sind Informationen darüber, welche Publisher derzeit Affiliate-Links für einen bestimmten Advertiser hosten, fast sofort verfügbar.

Auditing. Es ist verlockend für Sub-Publisher, die daran gehindert wurden, ein bestimmtes Advertiser-Programm in einem Affiliate-Netzwerk zu bewerben, dem Affiliate-Programm über ein Sub-Netzwerk beizutreten. Dies gilt auch für Sub-Publisher, die betrügerische Aktivitäten durchführen oder gegen Werberichtlinien verstoßen. Daher ist Auditing der Kern der Verwaltung eines hochwertigen Subnetzwerks.

Branding.  Advertiser haben Einblick in neue Sub-Publisher, die ihrem Programm über ein Subnetzwerk beitreten. Dies hilft dem Advertiser, die Kontrolle über die Eignung eines Subpublishers aus Branding-Sicht zu behalten.

Solutions in place

„Subnetzwerke sind Teil von Affiliate-Partnerschaften, das passiert bereits. Advertiser suchen aktiv nach Möglichkeiten, mit Subnetzwerken zusammenzuarbeiten, die es beiden Parteien ermöglichen sollten, mit den von uns bereits entwickelten Tools effektiv zusammenzuarbeiten. Subnetzwerke stehen ganz am Anfang dieser Reise, und wir müssen sicherstellen, dass wir in Bezug auf die Technologie transparent und in Bezug auf Zuordnungs- und Auftragsmodelle fair bleiben.“
Alexander Bachmann, CEO and founder of Admitad.

Admitad hat sich immer für Transparenz eingesetzt und viele Produkte und Initiativen vorangetrieben, die dazu beigetragen haben, Sichtbarkeit und Offenheit im Affiliate-Marketing zu erleichtern. Die Subnetworks Adspaces API ist ein Tool, das von vielen Partnern verwendet wurde, um vollständige Transparenz über die Tracking-Daten mehrerer Subnetzwerke zu erhalten. Darüber hinaus haben ihre Publisher und von Subnetzwerken verwaltete Advertiser die Möglichkeit, ihre individuellen Provisionssätze zuzuweisen.

Möchtest Du mehr über Subnetzwerke erfahren oder Dich bei Admitad melden? Kontaktiere uns unter support@admitad.com

Wir setzen unsere Artikelserie über neue Produkte und Lösungen fort; bleib dran für mehr Updates!

Instant Payout: die wichtigsten Fragen und Antworten zum Tool
Ein neues Ticketsystems

0 Kommentare

Jetzt kommentieren