Trafficqualität mit Admitad stärken: Dual-channel Attribution

Was ist wertvoller: die erste Bekanntschaft mit der Marke oder eine Bestellung? Wir glauben, dass alle Arten von Traffic nützlich und wichtig sind. Um die Anzahl der Kontakte mit  Nutzer zu erhöhen, entwickelte Admitad ein neues Feature für Advertiser.

Was ist Dual-Channel Zuordnung?

Es ist ein Modell, bei dem alle mit dem Programm verbundenen Publisher in zwei Kanäle unterteilt werden können: Öffnen und Schließen.

Mit dem Eröffnungskanal meinen wir diejenigen, die das anfängliche Interesse an einer Marke oder einem Produkt wecken, über die Angebote berichten und Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort anzeigen – um Nachfrage zu generieren. Dies können Influencer (Instagram, YouTube usw.), Massenmedien, Foren, Preisvergleich-Seiten, Bewertungen und Empfehlungen, persönliche Accounts auf Facebook, Blogs sowie Anzeigen und brandfreier Kontext sein .

Mit dem Closing Channel sind Websites gemeint, die für Benutzer mit konkreten Vorstellungen interessant sind; diejenigen, die nach Mitteln suchen, um ihren Einkauf rentabler zu gestalten: Cashback-Services, Coupon-Websites, TreueProgramme, spezielle Seiten für Deals und Angebote (Singles Day,  Black Friday, Cyber Monday). Dies schließt auch die kostenpflichtigen Quellen der Werbetreibenden ein (z. B. markeneigene Inhalte, Newsletter).

Das Modell der doppelten Zuordnung geht davon aus, dass Publisher in jedem Kanal nur mit den Websites desselben Kanals um Last Cookie Wins konkurrieren.

So funktioniert Dual-Channel Zuordnung

Jeder, der Affiliate-Netzwerke ausprobiert hat, ist mit dem Attributionsmodell „Last Cookie Wins“ vertraut, bei dem der zuletzt, vor der Conversion bezahlte Kanal die Belohnung erhält.

In dieser Situation hat ein Nutzer ein beispielsweise im Telegrammkanal erwähntes Produkt gesehen, es auf YouTube überprüft, Cashback aktiviert und einen Kauf getätigt. Nach dem Last Cookie Wins-Modell wird die Belohnung vom zuletzt bezahlten Kanal empfangen – in diesem Fall vom Cashback-Service.

Bei aktivierter Zwei-Kanal-Zuordnung können zwei Publisher aus verschiedenen Kanaltypen Belohnungen für denselben Kauf erhalten, sofern beide an der Gewinnung des Käufers teilgenommen haben.

Vorteile

Völlig unterschiedliche Standorte sollten nicht zum Wettbewerb gezwungen werden, sondern sich gegenseitig ergänzen. Durch die Aufteilung der Websites in zwei Kanäle können Advertiser die Kosten für verschiedene Arten von Traffic optimieren und vor allem Publisher motivieren, die Inhalte erstellen.

Wir haben die wichtigsten Vorteile dieses Modells zusammengefaßt:

  • Bei der zweikanaligen Zuweisung wird CPA Cost-per-Action für Mikro-Influencer verlockender, da die  wissen, dass ihr Beitrag zum Umsatz häufiger berücksichtigt wird. Während derzeit nicht alle Blogger bereit sind, 100% des Datenverkehrs für die Monetarisierung durch CPA bereitzustellen, wird das Affiliate-Marketing mit dem Übergang zum Zwei-Kanal-Modell für sie attraktiver – sie wissen, wie sie am besten mit einem bestimmten Kanal arbeiten können und welche Inhalte wo am besten geeignet sind.
  • Detaillierte Statistiken. Publisher erhalten genauere Daten zu Umsatz und CR Conversion Rates, da sie jetzt mehr Aufträge sehen, an denen sie teilgenommen haben. Dadurch wird Werbung gezielter und qualitativ nützlicher für die Zielgruppen.
  • Aktive Publisher aus dem Eröffnungskanal erhöhen die Markenbekanntheit und den LTV des Advertisers bei alten Kunden und sorgen für die Gewinnung neuer Kunden. Marken erhalten Image-Werbung und Unterstützung von Opinion Leader, was im Jahr 2021 definitiv zu einem Trend geworden ist – immer mehr Nutzer verbringen mehr Zeit damit, Bewertungen und Customer-Feedback genau zu studieren.
  •  Verbesserte Qualität der Inhalte.  Während früher einige Publisher Produkte ausgewählt haben, nach denen sie einen größeren Rabatt oder einen exklusiven Aktionscode angeboten haben, hängt die Auswahl jetzt davon ab, wie interessant die Produkte an sich für den Verbraucher sind ( „right now“ und „only from me“ als Werbungsstrategie funktioniert nicht mehr).
  • Das Tool ermöglicht ein flexibleres Management des Traffics als die Änderung von Raten. In Kenntnis der Teilnahmequote der Publisher jedes Kanals können Advertiser Anreize für jeden einzelnen Publisher schaffen, indem sie einer ausgewählten Gruppe besondere Bedingungen via Opening Channel anbieten könnten.

Und die Hauptsache – Umsatzsteigerung. Die Synergie der Eröffnungs- und Schließkanäle zielt darauf ab, noch mehr Kunden zu gewinnen.

Dual-Channel Attribution aktivieren

Schritt 1. Integrationsmethode wählen. 

Für Nutzung der Dual-Channel Attribution:

  1. Wähle eine Integrationsmethode (Tracking-Code oder Google Analytics).
  2. Ermögliche den Zugriff auf alle Bestellungen (nicht nur auf den Traffic mit dem Admitad-Tag)

Schritt 2. Publisher aussuchen. Wähle Publisher aus den bereits integrierten Partnern aus, die in den Eröffnungskanal aufgenommen werden.

Schritt 3. Publisher informieren. Gemäß den Regeln von Admitad müssen Publisher mindestens fünf Tage vor Beginn der Dual-Channel-Attribution über die Änderungen der Bedingungen informiert werden.

Schritt 4. Integration. Wenn Du bereits Aufträge erstellt hast (Schritt 1), erfolgt die Einrichtung der Zweikanalzuordnung vollständig auf der Admitad-Seite. Der Tracking-Code dauert 1 bis 2 Tage und für Google Analytics etwa eine Woche. Wenn die Integration noch nicht konfiguriert wurde,  wende Dich an Deinen Admitad Account Manager, um die Integration erfolgreich umzusetzen.

Schritt 5. Abstimmung. Das Einstellen der Abstimmung nach dem neuen Verfahren erfolgt vollständig auf der Seite des Advertisers. Sobald man mithilfe von Tracking-Code integriert ist, kann Admitad zusätzliche Klick-ID- und Quellwerte für den Eröffnungskanal in Google Analytics für benutzerdefinierte Dimensionen übertragen. Diese müssen bei der Abstimmung berücksichtigt werden, genau wie die Klick-ID und die Quelle des schließenden Kanals.

______

Bereit für die Dual-Channel Attribution? Kontaktiere Deinen Manager im Affiliate-Netzwerk! 

 

 

Admitad Zahlen zum Valentinstag: Ab jetzt werden die Blumen online bestellt
Admitad investiert in die Entwicklung neuer Publisher-Tools

0 Kommentare

Jetzt kommentieren